© deerns&jungs, Hamburg
 

HERZ­LICH WILL­KOM­MEN IM PFLE­GE­ZEN­TRUM TRA­VE­MÜN­DER ALLEE (PZTA)

Unser PflegeZentrum besteht aus vier Häusern mit unterschiedlichen Konzepten und Besonderheiten. Schauen Sie sich um, infor­mie­ren Sie sich über unser Ange­bot, unser Team, unse­ren Ser­vice, unser Pfle­ge­kon­zept und unsere Aus­stat­tung.

Sollten Fragen offen bleiben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Kontaktaufnahme zur Verfügung.

Herz­lich willkommen!

GEBOR­GEN­HEIT GIBT EIN ZUHAUSE

Wir för­dern Kom­mu­ni­ka­tion, Bewe­gung und Beschäf­ti­gung, um Ihr Wohl­be­fin­den zu sta­bi­li­sie­ren oder wie­der her­zu­stel­len. Ganz per­sön­li­che Zuwen­dung erfah­ren Sie über die Pflege hin­aus im all­täg­li­chen Leben mit unse­rem Team.

Wir freuen uns auf Sie!

© deerns&jungs, Hamburg

HERZ­LICH WILL­KOM­MEN IM
PFLE­GE­ZEN­TRUM TRA­VE­MÜN­DER ALLEE (PZTA)

Un­se­re Ein­rich­tung ist seit 1971 ein fes­ter Be­stand­teil der Pfle­ge­in­fra­struk­tur in der Han­se­stadt Lü­beck. Un­ser viel­sei­ti­ges An­ge­bot um­fasst ne­ben der klas­si­schen Pfle­ge auch Kurz­zeit­pfle­ge, Pfle­ge für Men­schen in be­son­de­ren Le­bens­si­tua­tio­nen und ein Wohn­an­ge­bot für Men­schen mit De­menz. Wir ha­ben uns ei­nen ho­hen qua­li­ta­ti­ven Stan­dard ver­schrie­ben und wer­den bei den jähr­li­chen Prü­fun­gen des Medi­zi­ni­schen Diens­tes der Kran­ken­kas­sen (MDK) re­gel­mä­ßig mit bes­ten No­ten aus­ge­zeich­net.

Unser Pflege­Zen­trum be­steht aus vier Häu­sern mit un­ter­schied­li­chen Kon­zep­ten und Be­son­der­hei­ten. Schau­en Sie sich um, in­for­mie­ren Sie sich ü­ber un­ser Ange­bot, un­ser Team, unse­ren Ser­vice, un­ser Pfle­ge­kon­zept und un­se­re Aus­stat­tung.

Soll­ten Fra­gen of­fen blei­ben, ste­hen wir Ih­nen selbst­ver­ständ­lich ger­ne zur Kon­takt­auf­nahme zur Ver­fü­gung.

Herz­lich willkommen!

 

GEBOR­GEN­HEIT GIBT EIN ZUHAUSE

Wir wol­len ihre indi­vi­du­el­len Fähig­kei­ten erhal­ten und för­dern. Damit Sie Ihr Leben selbst­be­stimmt, aktiv und mit Eigen­in­itia­tive gestalten.

„Gebor­gen­heit gibt ein Zuhause“ – erle­ben Sie die­ses Motto unse­rer Ein­rich­tung. Unser Ange­bot in Pflege und Be­treu­ung ist pro­fes­sio­nell abge­stimmt. Ihre per­sön­li­chen Ent­schei­dun­gen wer­den res­pek­tiert.

Wir för­dern Kom­mu­ni­ka­tion, Bewe­gung und Beschäf­ti­gung, um Ihr Wohl­be­fin­den zu sta­bi­li­sie­ren oder wie­der her­zu­stel­len. Ganz per­sön­li­che Zuwen­dung erfah­ren Sie über die Pflege hin­aus im all­täg­li­chen Leben mit unse­rem Team.

Wir freuen uns auf Sie!

 
 

Haus Nazareth

Das Stamm­haus un­se­rer Ein­rich­tung bie­tet eine herz­li­che At­mo­sphä­re für Men­schen in be­son­de­ren Le­bens­si­tua­tio­nen. Das PZTA Mot­to „Ge­bor­gen­heit gibt ein Zu­hau­se“ hat im Haus Na­za­reth eine ganz be­son­de­re Be­deu­tung. Ein um­fang­rei­ches Be­schäf­ti­gungsan­ge­bot steht auf dem täg­li­chen Pro­gramm. Men­schen mit Ver­hal­tens­be­son­der­hei­ten fin­den hier Räume und Ge­le­gen­hei­ten für ih­re In­di­vi­du­a­li­tät. Ein be­son­de­res An­ge­bot bie­tet der Wohn­be­reich „Pier 40“, der jungen pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen ein al­ters­ge­rechtes Um­feld schafft. Zeit­nah neh­men wir Sie zur Kurz­zeit­pfle­ge, aber auch zur voll­sta­ti­onä­ren Lang­zeit­pfle­ge in die­sem Haus auf.

Villa Travemünde

Die Villa an der Tra­ve­mün­der Allee ist das Zu­hau­se für eine Wohn­grup­pe für Men­schen mit De­menz. 16 Be­woh­ner er­le­ben in die­sem Haus eine in­di­vi­du­el­le Pfle­ge und Be­treu­ung ori­en­tiert am frü­her ge­leb­ten All­tag. Die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in un­se­rem Team sind spe­zi­ell ge­schult und neh­men aktiv an Fort­­bil­dungs­an­ge­bo­ten teil. Die Zim­mer kön­nen nach Ihren Wün­schen ein­ge­rich­tet und ge­stal­tet werden. Platz für Be­we­gung bie­tet neben dem Wohn- und Lebensraum auch der „Gar­ten der Sinne“ un­mit­tel­bar an der Villa Tra­ve­mün­de ge­le­gen, an­gren­zend an den gro­ßen Som­mer­gar­ten des PZTA. Der „Gar­ten der Sin­ne“ ist Teil der Milieu­ge­stal­tung und so­mit e­le­men­ta­rer Be­stand­teil der De­menz­be­treu­ung.

Villa Travemünde (1)
Villa Travemünde (2)

Villa Rathenau

Die weiße Stadt­vil­la bie­tet 15 Men­schen ein Zu­hau­se. Alle Zim­mer kön­nen in­di­vi­du­ell ein­ge­rich­tet und ge­stal­tet wer­den, ei­ni­ge haben auch einen Bal­kon. Ein gro­ßer Ge­mein­schafts­raum bie­tet Ge­le­gen­heit für Freizeit- und Be­schäf­ti­gungs­an­ge­bo­te und ist auch ein Be­geg­nungs­raum für ge­mein­sa­me Tref­fen. Auch die Villa Ra­then­au hat einen Gar­ten – und nur we­ni­ge Schrit­te ent­fernt lädt der Lü­becker Stadt­park mit sei­ner ab­wechs­lungs­rei­chen Flora und Fauna zu Spa­zier­gän­gen ein.

Haus am Stadtpark

In dem Haus mit den roten Klin­kern bie­ten wir Ihnen mo­der­ne Ein- und Zwei­bett­zim­mer mit Bal­kon an. Die Zim­mer kön­nen Sie nach Ihren Wün­schen ein­rich­ten. Ein Schmuck­stück im Haus am Stadtpark ist der „Grüne Salon“ Begeg­nungs­stätte und Ver­an­stal­tungs­raum zu­gleich. Im Gar­ten zur Villa Rathenau hin gele­gen ste­hen Bänke, Tische und Stühle bereit, laden zum Ver­wei­len und Ent­span­nen ein. Im Rahmen der Kurzzeit oder Ver­hin­der­ungs­pfle­ge kön­nen Sie im Haus am Stadt­park ei­ne schö­ne Zeit ver­brin­gen.

HausamStadtpark2015
Haus am Stadtpark (1)
Haus am Stadtpark (2)

Im Pflegezentrum Travemünder Allee (PZTA) arbeiten 161 Mit­ar­bei­ter­in­nen und Mit­ar­bei­ter. Das Team besteht aus ganz unter­schied­lichen Per­sön­lich­kei­ten, mit verschiedenen Auf­ga­ben im Unternehmen. Neben den ex­ami­nier­ten Pflegekräften und den Pfle­ge­as­sis­ten­ten, die man auf An­hieb in einer Pflege­ein­rich­tung vermutet, wirken auch weitere Be­rufs­grup­pen im PZTA. Das Team der sozialen Betreuung führt zum Beispiel das um­fang­rei­che Freizeit- und Betreuungsprogramm für die Bewohner durch. Die Mitarbeiter der Verwaltung sorgen für die organisatorischen Rahmenbedingungen im Pflegezentrum. Für viele Außenstehende kaum sichtbar, aber enorm wichtig für das Team, sind die haus­ei­ge­nen Raum­pfle­ger, Handwerker und Wä­sche­rei­kräf­te. Das Angebot des PZTA ent­steht aus der Leistung vieler Akteure heraus. Alle leben die Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie „Geborgenheit gibt ein Zuhause“.
Antje Roepke, Geschäftsführerin

Antje Roepke, Geschäftsführerin

Die Diplom-Pflegewirtin Antje Roepke leitet das PflegeZentrum Tra­ve­mün­der Allee bereits seit dem Februar 2009. Zuvor war sie sechs Jahre als Projekt- und Qualitätsmanagementbeauftragte im Unternehmen tätig. Eines ihrer ersten Projekte war die „Villa Travemünde“ – ein Demenz-Pro­jekt mit Vorbildfunktion über Lübeck hinaus.
George D. R. Robbers, Geschäftsführer

George D. R. Robbers, Geschäftsführer

George D. R. Robbers, früher kaufmännischer Leiter von Hotelbetrieben im Lübeck, Hamburg und Berlin, ist seit dem Juli 2015 Geschäftsführer des PflegeZentrum Travemünder Allee. Zuvor war er drei Jahre als kauf­männischer Leiter im Unternehmen tätig.
Ramona Zimmermann, Pflegedienstleiterin

Ramona Zimmermann, Pflegedienstleiterin

Die examinierte Altenpflegerin Ramona Zimmermann ist seit dem Sep­tem­ber 2014 Pflegedienstleiterin im PflegeZentrum Travemünder Allee. Im Unternehmen ist sie bereits seit dem Jahr 2008 tätig. Sie leitet den allgemeinen Bereich des Haus Nazareth.
Annegret Fromm, Pflegedienstleiterin

Annegret Fromm, Pflegedienstleiterin

Die examinierte Altenpflegerin Annegret Fromm ist seit dem Jahr 2001 Pfle­ge­dienst­lei­ter­in im PflegeZentrum Travemünder Allee. Im Un­ter­neh­men ist sie bereits seit Anfang der 90er Jahre tätig. Sie leitet das Haus am Stadtpark und den Spezialbereich des Haus Nazareth.
IMG_9038_webIm Pflege­zen­trum Tra­ve­mün­der Al­lee (PZTA) arbeiten 161 Mit­ar­bei­ter­in­nen und Mit­ar­bei­ter. Das Team be­steht aus ganz un­ter­schied­lichen Per­sön­lich­kei­ten, mit ver­schie­de­nen Auf­ga­ben im Un­ter­neh­men. Ne­ben den ex­ami­nier­ten Pfle­ge­kräf­ten und den Pfle­ge­as­sis­ten­ten, die man auf An­hieb in einer Pflege­ein­rich­tung vermutet, wirken auch weitere Be­rufs­grup­pen im PZTA. Das Team der so­zi­a­len Be­treu­ung führt zum Bei­spiel das um­fang­rei­che Frei­zeit- und Be­treu­ungs­pro­gramm für die Be­woh­ner durch. Die Mit­ar­bei­ter der Ver­wal­tung sor­gen für die or­ga­ni­sa­to­ri­schen Rah­men­be­ding­un­gen im Pfle­ge­zen­trum. Für vie­le Au­ßen­ste­hen­de kaum sicht­bar, aber e­norm wich­tig für das Team, sind die haus­ei­ge­nen Raum­pfle­ger, Hand­wer­ker und Wä­sche­rei­kräf­te. Das An­ge­bot des PZTA ent­steht aus der Leis­tung vie­ler Ak­teu­re her­aus. Al­le le­ben die Unter­neh­mens­phi­lo­so­phie „Geborgenheit gibt ein Zuhause“.